Faustball-Förderverein FAUSTINA e.V.

Der Verein stellt sich vor

Angesichts der Finanzmisere im deutschen Faustball hat sich eine Gruppe engagierter Faustball-Freunde dazu entschlossen, dem entgegenzutreten. Nachdem bereits seit längerem ein Freundeskreis zur speziellen Förderung des Jugend-Faustballs existiert und 2001 der "Klubb Förderer der Nationalmannschaft" der Männer gegründet wurde, haben wir gehandelt. Am 30.März 2003 haben wir in Ingelfingen den Faustball-Förderverein FAUSTINA e.V. gegründet, der die Förderung der Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Turner-Bundes zum Ziel hatte. Mit dem Abschluß eines Vermarktungsvertrages mit der DTB Service GmbH und einer Änderung unserer Satzung am 04.März 2006 weiten wir unsere Förderung auf alle weiblichen Nationalteams (U18, U21 und A-Team) aus. Wir sind im Vereinsregister in Künzelsau eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Die Gründungsmitglieder waren: Sabine Ansel, Stefanie Bureick, Sabine Carle, Christina Fortino, Kirsten Meyerhoff, Bianca Mollenhauer, Isabel Obernosterer, Ina Pannewig, Karl-Heinz Rosenberger, Hans Scherf, Anke Schofeld, Hartmut Schofeld, Felix Stöldt, Jasmin Wolff.
Die Gründungsversammlung wählte 2003 die ehemalige Nationalspielerin Stefanie Bureick zur 1.Vorsitzenden. Hans Scherf wurde zu ihrem Stellvertreter gewählt, Karl-Heinz Rosenberger zum Geschäftsführer und Kassier und Felix Stöldt Pressesprecher.
Beisitzer wurden Kirsten Meyerhoff, Sabine Carle und Jürgen Meyerhoff.
Mit der Hauptversammlung am 5.März 2005 in Stuttgart-Stammheim hat sich der Vorstand leicht verändert. Stefi Bureick ist als erste Vorsitzende aus dem Amt ausgeschieden. Hans Scherf ist nun neuer Vorstand, sein Stellvertreter ist Jürgen Meyerhoff, den Dieter Ansel als Beisitzer beerbte.
Bei der Mitgliederversammlung 2007 in Mannheim wurde der Vorstand bestätigt. Lediglich bei den Beisitzern gab es Veränderungen. Neben Dieter Ansel ist nun Bundestrainerin Silke Eber neue Beisitzerin. Eine weitere Beisitzerin soll sich aus den Reihen der Nationalmannschaft finden. Sie soll ihr Amt zunächst kommissarisch übernehmen und bei einer späteren Mitgliederversammlung bestätigt werden.

Bei der Mitgliederversammlung am 7.März 2015 in Bretten gab Hans Scherf das Amt des ersten Vorsitzenden an Reinhard Aldinger ab. Auch Jürgen Meyerhoff beendete seine Tätigkeit als zweiter Vorsitzender. Ihm folgt Dorothee Schröder im Amt.
Reinhard Aldinger (li.) übernimmt von Hans Scherf (re.) den Vorsitz von FAUSTINA und ernennt Hans Scherf in Anerkennung seiner Verdienste um FAUSTINA sogleich zum Ehrenmitglied.

Der Name FAUSTINA ist die weibliche Form des lateinischen Namens Faustus und bedeutet soviel wie kleine Glücksbringerin. Diese Bedeutung und die Assoziation mit der Sportart Faustball haben uns dazu veranlasst, den Verein Faustball-Förderverein FAUSTINA e.V. zu nennen.

Ziele des Vereins und Möglichkeiten der Unterstützung

Die Satzung des Vereins (90kb/PDF)
Mitgliedsantrag (53kb/PDF)

Startseite